Team

Hier können Sie sich einen ersten Eindruck von unserem Team machen. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen an einem unserer beiden Standorte.

Andreas Jäger

Seit 25 Jahren in den Bereichen Osteopathie und Physiotherapie tätig ist Andreas Jäger engagierter Heilkundler aus Leidenschaft. Zwischen 1993 und 1996 war er Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Sportmedizin und gab schon da sein Wissen in Praxis und Theorie unter anderem zur Ausbildung von Berufskollegen zum Sportphysiotherapeuten, in Form von Vorträgen und gemeinsamem Erarbeiten von Ausbildungsschwerpunkten weiter.

Er wurde zur Betreuung vieler Trainingslager des Deutschen Leichtathletik Verbandes angefordert. Dort lagen die Schwerpunkte im Lauf. Höhepunkte waren für ihn 1996 die Olympischen Spiele in Atlanta/USA. Hier stand er hauptsächlich Nico Motchebon (800m-Lauf) als Osteopath zur Seite.

Von 2010 - 2012 unterstützte Andreas Jäger physiotherapeutisch die Vorbereitungslehrgänge der behinderten Leichtathleten im Leistungszentrum Kienbaum zur Vorbereitung für die Paralympics 2012 in London. Offizielle Teilnahme und Betreuung der gesamten deutschen Mannschaft in London bei den erfolgreichen Paralympics 2012 in London mit einem hervorragenden Medaillenspiegel mit 18 Goldmedaillen, 26 Silbermedaillen und 22 Bronzemedaillen.

Mehr zu Andreas Jäger unter www.jaeger-andreas.de

Marko Herold

Marko Herold, erfahrener Physiotherapeut, arbeitet seit vielen Jahren physiotherapeutisch und ist seit Oktober 2015 medizinischer Leiter bei OsteoMed Tiergarten. Seit 2012 unterstützt Marko Herold physiotherapeutisch die Vorbereitungslehrgänge sowie WM und EM der behinderten Leichtathleten als freier Mitarbeiter des deutschen Behindertensportverbandes. Offizielle Teilnahme und Betreuung der gesamten deutschen Mannschaft bei den erfolgreichen Paralympics 2016 in Rio de Janeiro mit einem hervorragenden Medaillenspiegel von 18 Goldmedaillen, 25 Silbermedaillen und 14 Bronzemedaillen und ist damit insgesamt auf Platz 3 des Medaillenspiegels seit Beginn der Paralympics.

Er betreute Scott Readon persönlich bei der IDM Leichtathletik Berlin 2014. Weiter behandelte er am 25.10.2014 physiotherapeutisch die 1. Bundesliga Frauen Handball TuS Metzingen e.V. im Spiel gegen die Füche Berlin. Die mA Jugend Handballabteilung Regionalliga des BFC Preussen e.V. 94 betreute er in der Saison 2007/2008.

Durch seine regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen profitiert das gesamte Therapeutenteam, denn das gesammelte Wissen gibt er an sein Team in Form von praxisinternen Schulungen weiter.

Fortbildung:
Fortbildungswochenende der Physiotherapeuten des Deutschen Behindertensportverband e.V.
Fortbildungswochenende der Physiotherapeuten des Deutschen Behindertensportverband e.V.
Referent zum Thema: Krafttraining im Behindertensport

Weiterbildung:
Osteopathie - The International Academy of Osteopathie In Ausbildung
Manuelle Therapie, Arbeitsgemeinschaft Manuelle Therapie des ZVK, Zertifikat: Manuelle Therapie
Gerätegestützte Krankengymnastik, Arbeitsgemeinschaft Manuelle Therapie des ZVK, Zertifikat: Gerätegestützte Krankengymnastik
K-Taping Therapeut, K-Taping International Academy, Zertifikat: K-Taping Therapeut
Manuelle Lymphdrainage, Innakademie, Zertifikat: Manuelle Lymphdrainage/ Komplexe Physikalische Entstauungstherapie

Anne Söllner

Anne Söllner, studierte Gesundheitsmanagerin, arbeitet seit langem bei OsteoMed als Teamleiterin und ist seit Oktober 2015 als Praxismanagerin die rechte Hand der Geschäftsführung.

Vom Patientenmanagement über Organisation, Verwaltung, Abrechnung bis hin zu integrierter Mitarbeiterführung, Anne Söllner hat es mit Spaß und Freude optimal im Griff. Sie versteht es im und mit dem Team an einem Strang für OsteoMed und seine Patienten zu ziehen.

Ausbildung:
Zertifikatskurs Praxismanagement, Apollon Hochschule
Zertifikatskurs Betriebswirtschaftslehre in der Gesundheitswirtschaft, Apollon Hochschule
Bachelorstudiengang Gesundheitsmanagement, Duales Studium an der DHfPG (Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement), Bachelorarbeit „Empirische Erhebung eines Qualitätsverständnisses in einer mittelständischen Physiotherapiepraxis“